Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Allgemeines zur Olsenbande / Generelt om Olsen-Banden
Antworten
Hansen
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2009, 20:04
Land: Schweiz
Wohnort: Winterthur

Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Hansen »

Ich habe mir die Frage schon zig mal selber gestellt.
Habe den ersten Film in den 90er im Fernsehen gesehen.
Zuerst dachte ich ,was ist das für ein schmarren,bis mir der subtile Humor aufgefallen ist und ich diese Filme,(übrigens als einziger im meiner Familie),sehr zu schätzen lehrte.
Hab mir im vergangenem Jahr die Filme gekauft und wenn mir danach ist,kann man wunderbar in der Vergangenheit schwelgen :D
So musste es einfach loswerden,
Grüsse,
Thomas
Zuletzt geändert von Hansen am 19.01.2009, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.

Steffen
Administrator
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2008, 21:28
Wohnort: Leipzig

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Steffen »

Klasse Thema, Thomas, da muss ich doch gleich mal meinen Senf dazu geben.

Das ist eine gute Frage, bei mir war es auch Anfang der 80er Jahre, als ich 10/12 Jahre alt war kamen die Filme immer im Kino in unserem kleinen Ort.
Ich fand die Figuren und die Handlung einfach köstlich, später dann im Fernsehen - habe nie wieder einen Film verpasst. Egon war immer so genial, er hatte immer eine Lösung und konnte mit kleinen Dingen große Sachen vollbringen, ich brauchte keinen Actionhelden als Vorbild, Egon war es, der mich gewisse Dinge lehrte, klingt vielleicht komisch ist aber so..... Klar war es als Kind vor allem der Humor, der mir gefallen hat, nach der Wende dann Ende der 90er Jahre habe ich die Olsenbande wieder entdeckt, muss schon zugeben, dass ich sie einige Jahre aus den Augen verloren hatte, aber da und verstärkt bis heute entdecke ich neben dem Humor immer mehr diese feinen Anspielungen auf die Gesellschaft (vielleicht hat man die als DDR-Bürger auch gar nicht verstanden, da uns der Kapitalismus ganz anders erklärt wurde)......... und man staunt schon wie sehr die vielen Kritiken die sich in den Filmen verstecken auch heute noch aktuell sind...

Yvonne
Beiträge: 120
Registriert: 16.05.2008, 15:35
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Yvonne »

Ich habe mit ihnen bei Nordisk Film Bekanntschaft geschlossen. Bei mir war ein Besuch bei Nordisk Film bei der Kulturnacht 2004 ausschlaggebend. Bei der Führung kamen wir an den ausgestellten Kostümen vorbei und zu der Szene mit der Rathausuhr wurde etwas erzählt - ich hatte ja so keine Ahnung - aber bei der Namensvetterin war es an der Zeit mehr zu erfahren. Allerdings dauerte es dann bestimmt noch gut ein dreiviertel Jahr, bis ich mir nach und nach die Filme anschaute. Für Dänemark begeisterte ich mich davor schon und auch an Dänischen Filmen bin ich sehr interessiert - deshalb wollte ich ja an dem Abend ja auch zu Nordisk Film und ich bekam glücklicherweise auch noch eine Karte um zu einer Führung zugelassen zu werden, auch wenn ich noch eine gute Stunde bis dahin totschlagen mußte. Eigentlich hatte es in den Tagen zuvor bestimmte Zeiten gegeben, in denen die Karten abgeholt werden sollten.

Eines schönen Tages kam es mir in den Sinn, daß ich mir Mitte der 1990er Jahre mal einen Film auf VHS aufgenommen habe (welcher es war, weiß ich nicht mehr) und weiter sollten eigentlich folgen, nur vergaß ich es dann entweder oder sie verschwanden einfach aus der Fernsehzeitung.

verena-jens
Beiträge: 6
Registriert: 18.01.2009, 14:29

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von verena-jens »

ich bin erst letztes jahr zu der olsenbande durch meinen mann gekommen als alle filme im mdr gelaufen sind.
der erste film den ich dort sah war stellt die weichen. ich war sofort begeistert ich hatte vorher noch die etwas von der olsenbande gehört. ich komme aus bayern und da hört und sieht man recht wenig von den filmen.
jedenfalls haben wir uns dann die goldbox gekauft und schauen uns oft die filme an.

Hansen
Beiträge: 4
Registriert: 19.01.2009, 20:04
Land: Schweiz
Wohnort: Winterthur

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Hansen »

Was mich des weiteren fasziniert sind die Umsetzungen der Pläne.
Mit den einfachsten Mittel,wobei doch sehr an den Haaren hereigezogen :lol: .
Die mit absatnd beste Szene ist der Einbruch in der Staatsoper wärend der laufenden Vorstellung,einfach nur genial.
So,wünsche noch einen schönenen Tag,
Thomas

Sascha Stiehler

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Sascha Stiehler »

Also wie ich genau bzw wann und mit welchem Film ich Fan der Bande wurde kann ich nicht mehr sagen.Vermutlich war es 200/2001 rum wo meine Frau und ich einen Film im TV sahen .Sie kannte die Bande vor mir denn ihr Vater und Sie schauten die Filme immer im TV zwar verstanden die beiden noch kein Wort ,da beide Russisch Stämmig sind,aber der Witz war unverkennbar.So ungefähr bin ich zum Fan geworden.Dann fand ich im Netz den Olsenbanden FanClub leipzig damals noch :)
Mir gefielen damals sofort diese schrägen Figuren die etwas Comic Artig waren.Der Humor und die liebevolle Umsetzung der Filme.
Ich mag alle Teile und freue mich auf den Animierten Kinofilm.
Naja so war das wohl..lange her ...

Gast

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Gast »

Also ich bin quasi mit der olsenbande aufgewächsen,es gibt bei uns auch keinen in der verwandschaft der sie nicht mag.Zu DDR zeiten gab es ja nur kino in Alt Schadow (habe von da sogar ein orginales aushangfoto)das war total pflicht und grundsätzlich bei oma zum geburtstag liefen sie im TV.Da sie aber jetzt selten im TV laufen bring ich zum geburtstag immer eine DVD mit die wir dan schauen,also schon ne art tradition.

Vaddi
Beiträge: 37
Registriert: 26.02.2009, 13:25

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Vaddi »

Hi Leute!

Ich habe bereits in der ersten Hälfte der 70'er, als kleiner Junge, Bekanntschaft mit der Olsenbande gemacht. Damals lief im Kino Putbus, glaub ich, der Streifen "Die Olsenbande läuft Amok". Ja und von da ab freute ich mich immer mächtig gewaltig, wenn ein neuer Film ins Kino oder Fernsehen kam. Ich habe seither jeden der Filme, ausserer den Jugendteil und den letzten, mindestens 40x gesehen. Bei schlechtem Wetter holen wir gern mal die DVD-Reihe aus dem Schrank, knobeln einen Teil aus und gucken ihn. Sogar unsere Tochter (17) ist schnell auf dem Olsenbandetrip gelandet! Gut so... ;) Naja, wir waren einige Male in DK und haben versucht, ein paar der Drehorte zu finden. Das war ausser in Kopenhagen nicht so erfolgreich. Hier hoffe ich nun noch ein paar Tips zu bekommen, denn bald geht es wieder nach Jütland (bei Hvide Sande)! Oje, die armen Jütlandbauern!!! :lol: Nagut, das war's erstmal hierzu. Gruss Vaddi

Paul
Administrator
Beiträge: 853
Registriert: 24.03.2008, 20:39
Land: Daenemark

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Paul »

Hallo Vaddi,

Adressen zu den Drehorten in Jütland findest du hier http://www.olsenbandenfanclub.de/filme/ ... ehorte.php

Es gibt auch eine kleine PDF zum Ausdrucken mit den wichtigsten Drehorten in Dänemark: http://www.olsenbandenfanclub.de/downlo ... ehorte.pdf

Nordland44
Beiträge: 7
Registriert: 26.06.2008, 10:04
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Nordland44 »

Als kleines Kind, meine Mam studierte in Berlin, war ich mit ihr im Kino. Es gab "Olsenbande stellt die Weichen". Das war wohl DAS entscheidende Erlebnis für mich. Ich fing nämlich an zu weinen, als die Lok durch den tollen Ford Transporter donnerte ("das arme arme Auto") und später habe ich dann auch den Kino-Klappsessel klar bekommen. :o :lol:

slg
Beiträge: 475
Registriert: 14.03.2012, 23:03
Wohnort: Gera

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von slg »

Noch ein interessantes Thema, das es verdient wieder ausgegraben zu werden!

Wie der eine oder andere vielleicht weiß (und wie ich auch in meinem Vorstellungsbeitrag im Frühjahr schon angerissen hatte), gehöre ich ja mit nunmehr einem Vierteljahrhundert Lebenszeit (= Jahrgang 1987) eher zu den jüngeren Olsenbandenfans; und meine Sozialisation mit der Bande erfolgte naturgemäß erst in der (unmittelbaren) Nachwendezeit ;)
Bestimmte Szenen und Elemente der Olsenbandenfilme kenne ich gefühlt schon "immer", wie Jütland oder Egon am Uhrenzeiger oder Dynamit-Harry oder Kjeld in Frauenkleidern; und (auch das hatte ich in meinem Vorstellungsbeitrag schon angedeutet) die Olsenbande war für mich auch die allererste Produktion, anhand derer mir erklärt wurde, was Filmsynchronisation ist: Ich wunderte mich, wieso die dort alle Deutsch sprechen, wenn es doch in Dänemark ist, und meine Mutter erklärte mir so etwas wie "Da haben sie das Dänisch ganz leise gedreht und Deutsch drüber gesprochen" .... ich verbinde mit diesen Worten übrigens immer die Szene aus Film 10, wo Holm über den Polizeiruf rennt und ruft "Herr Olseeen! Sie haben Ihren Koffer vergessen!", aber weiß nicht mehr, ob die mütterliche Erklärung damals wirklich anhand dieser Szene erfolgte oder ob mir das Gedächtnis da nicht doch einen Streich spielt ;)
Hingegen fand und finde ich es bemerkenswert, dass ich einen ganz speziellen Film erst relativ "spät" (im Alter von ca. 10 Jahren - damals liefen die Olsenbandenfilme meines Wissens sogar mal im Ersten) in mein Blickfeld geriet, der mir bis dahin völlig unbekannt war: "Die Olsenbande stellt die Weichen", heute vermutlich mein Lieblings-Olsenbandenfilm (und offenbar nicht nur meiner ;))

1997 oder 1998 gab es dann ja auch die ganze Olsenbandenreihe im MDR, wo wohl zum ersten Mal überhaupt alle 13 Filme in der richtigen Reihenfolge gezeigt wurden (ich erinnere mich auch noch an den Themenabend mit Frank Eberlein, wo dieser das Drehbuch zu Film 14 zeigte); meine Familie nutzte diesen Anlass, alle Filme auf VHS aufzuzeichnen, so dass sie uns von nun an dauerhaft zur Verfügung standen ;)
1998 hab ich dann auch schon einige Nachrichten von den Dreharbeiten zu Film 14 gehört und war natürlich über den Tod Poul Bundgaards geschockt, doch im Jahr darauf war es mir dann endlich vergönnt, wie einst meine Eltern einen echten neuen Olsenbandenfilm im Kino sehen zu dürfen :) (ich weiß auch, dass zumindest einige Mitschüler ebenfalls in dem Film waren, was mich schon damals positiv überrascht hat :D)

2001 dann bekam ich Frank Eberleins großes Olsenbandenlexikon geschenkt, und wohl kaum ein Buch (na gut, höchstens noch Harry Potter :)) hab ich in meinem Leben so endlos zerlesen wie dieses ..... und spätestens dadurch wurde ich dann in gewisser Hinsicht auch selber zu einem wandelnden großen Olsenbandenlexikon ;)

Hui, jetzt seh ich erst, wie lang dieser Beitrag geworden ist :D .... naja, der langen Rede kurzer Sinn lautet: Ich fühl mich manchmal so ein bisschen wie der lebende Beweis dafür, dass es durchaus möglich ist, die Begeisterung für die Olsenbande auch in eine Generation zu tragen, die sie "damals" nicht mehr miterlebt hat, und sollte ich jemals Kinder haben, fände ich es auch spannend zu erleben, ob die Olsenliebe auch in die dritte Generation weitergegeben werden kann ;)

MagasinDuNord
Beiträge: 179
Registriert: 24.09.2012, 19:48

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von MagasinDuNord »

Hallo slg,
danke für deinen Beitrag. :-)
Bei mir hat es noch 11 Jahre gedauert, bis ich jetzt auch das Olsenbande Lexikon mir habe schenken lassen. ;-)
Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag
Bernd

Steffen
Administrator
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2008, 21:28
Wohnort: Leipzig

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Steffen »

Was ist 7 mal 17?

Bimmer
Beiträge: 94
Registriert: 11.10.2012, 16:28

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Bimmer »

ja das weißt du nicht, aber das hier kein Bargeld ist, das willst du wissen.... :P
...woher soll er es wissen, er ist doch ein älterer Mann...Ihr Schwager hatte das auch... :lol:

Mange Tack @slg

Olsenfan

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Olsenfan »

Es ist doch schön zu sehen, das die Olsenbande auch nach 1989 noch Fans gewinnt und nicht nur unter den Kindern. Gerade als Erwachsener muß man sich schon etwas Zeit nehmen und genauer hinschauen und hören, um die Qualität der Filme zu würdigen. Es hilft auch einen der spätern Filme zuerst geschaut zu haben, wo das Konzept der Filme dann auch ausgereift war.
Ich bin mir sicher, wenn ich als Erwachsener den ersten Film gesehen hätte, wäre ich nie ein Fan geworden. Vom 14. Film mal ganz zu schweigen.

Ich bin eigentlich ganz gewöhnlich als Kind in den achziger Jahren infiziert worden. Nichts ungewöhnliches.
Ich kann mich noch errinnern, als ich mit meiner Schulklasse in einer Jugendherberge übernachtet habe, hatten wir alle im Großraumschlafzimmer die Filmmusik nachgesummt, statt zu schlafen. Das gab dann auch promt Ärger.

Als die Mauer fiel, zog ich mit dem Rest der Familie sofort nach NRW, wo meine Mutter schon auf uns wartete. In meiner Wohnung gabs elf Jahre lang nur ARD,ZDF,WDR und RTL. Somit war ich erstmal von der Olsenbande abgeschnitten. Auf einem Flohmarkt endeckte ich dann die VHS-Kassette "Die Panzerknackerbande" wo der 1. und der 2. Teil zusammengeschnitten war. Ich konnte mein Glück kaum fassen und kaufte mir extra wegen dem Film ein VHS-Recorder.
Ungefähr zu dieser Zeit erschienen im ZDF die neu synchronisierten Filme. Bis auf dem Umstand, das das "mächtig gewaltig" fehlte, gefielen mir die Versionen aber ganz gut.

Die später erschienenen "richtigen" Filme der Olsenbande auf VHS habe ich links liegen gelassen, da mich die Langzeitstabilität der VHS-Kassetten nicht überzeugen konnte. Bekannte, die Kabelfernsehen besaßen, haben dann die Filme für mich vom MDR aufgenommen.
Die ersten DVD-Versionen hatten eine sehr schlechte Kritik bezüglich der Bildqualität erhalten, das ich mich weiterhin mit den Aufzeichnungen begnügte.

So richtig interessant wurde die Olsenbande erst wieder für mich, als die Olsenbande auf Bluray erschien. Leider wurde in Deutschland bekanntermaßen nur der erste Film auf deutsch veröffentlicht.
Nun gut, es gibt ja die dänischen Blurays. Ein wahrer Olsenbandenfan weiß sich zu helfen. ;)

Dummes Schwein
Beiträge: 242
Registriert: 31.03.2008, 14:47

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Dummes Schwein »

slg hat geschrieben:... und sollte ich jemals Kinder haben, fände ich es auch spannend zu erleben, ob die Olsenliebe auch in die dritte Generation weitergegeben werden kann
SIE KANN! Habe es selbst probiert! Hat drei Mal geklappt! Alle drei Töchter sind vertraut mit den Filmen, die jüngste mit sechs Jahren sogar regelrecht verrückt danach. Und die Jüngste hatte auch schon das Glück, in einem Chevrolet Bel Air Baujahr 1959 mitzufahren. Man kann die Olsenbanden-Begeisterung weitergeben, wenn man sie intensiv vorlebt.

Heiko
Beiträge: 457
Registriert: 14.04.2011, 16:11
Wohnort: Freital / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Heiko »

Dummes Schwein hat geschrieben: Man kann die Olsenbanden-Begeisterung weitergeben, wenn man sie intensiv vorlebt.
Nicht nur die, Peter! Auch die von Huset på Christianshavn! Die Tochter meines Cousins, 15 Jahre, ist verrückt nach den Kiezgeschichten der Amagergade!!! Erst heute wieder bei der Nachfeier meines 40. Geburtstages bekräftigt! War geil: tiefer Schnee bei uns, Grillen, Feuerzangenbowle und 24 Grad im Gartenhaus meines Cousins!

http://www.wzforum.de/forum2/read.php?8,2528171

Bild

Skål! Så kan man leve!

Bild

Kam mir heute schon wie an Weihnachten vor! Hab mir gleich mal "En men'skelig aften" angesehen! Passte perfekt!

Grüße, Heiko

Bimmer
Beiträge: 94
Registriert: 11.10.2012, 16:28

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Bimmer »

Hallo Heiko,

na das sieht ja mal mächtig hyggelig aus,bei euch.

Der Lauritz Momsen hat ja eine Schwäche für Cousinen :lol:
Zieht eure Feuerzangenbowle auch soviel Wasser wie die von Karla :?: :mrgreen:
Bestimmt habt ihr auch das Summen über der Wiese, ach ne schnee gehört :D
Und denk daran, die Kugel muß noch angekleistert werden :lol:
denn es eilt ja so mächtig..nicht war..
aber erst mal in die Ratenhöhle.....

Bimmer der Spinner

valby
Beiträge: 32
Registriert: 15.10.2012, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von valby »

Die Olsenbande war, wie ich bereits im Vorstellungsthread erwaehnte, mein erstes Fernseherlebnis (1982, ich war 3). Dazu ein Auszug aus dem Tagebuch, das meine Mama damals fuer bzw. ueber mich gefuehrt hatte:

" Die Olsenbande, Steffis erstes groszes Fernseherlebnis, ist jetzt vorbei. Steffi sagt uebrigens "ollareut" (all right) und "Eva Olsen"."

Warum ich "Eva" gesagt habe, weisz der Fuchs... :)

Und jetzt kommt's: Obwohl ich erst 3 war, kann ich mich noch genau erinnern, wie meine Eltern VORHER beratschlagt haben, ob sie mich den Film ueberhaupt gucken lassen sollen... wegen des Wortes "-bande". "Das ist doch bestimmt was Schlimmes...!" hoere ich meine Mama noch sagen..

Nach 1989 waren dann in meinen Augen Sachen wie Olsenbande, Louis de Funes, Pierre Richard oder auch die " Spuk"-Serien (also alles, was so im Ostfernsehen erlaubt war) erstmal uninteressant, um nicht zu sagen Kinderkram. Das Westfernsehen hatte mich verfuehrt und geblendet und war viel "cooler"...

1997 liefen ja dann jeden Montag im ORB (oder MDR) alle Olsenteile in chronologischer Reihenfolge ( moderiert von H. Koefer), und da hab ich dann doch mal wieder reingeguckt...

In einer Folge sollte dann (mal wieder:)) ein Wachmann abgelenkt werden. Moeglichst tricky. Als ich das sah, schoss mir auf einmal ein Gedanke durch den Kopf, naemlich:"Mann, ej, warum all die Muehe, warum erschieszen oder erwuergen die den nicht einfach...?!??"
Im selben Moment war ich dann aber auch gleich ueber mich entsetzt. War ich denn schon derart abgestumpft?
Da fiel mir auch zum ersten Mal auf, dasz in den OB-Filmen noch NIE jemand zu Tode gekommen ist (naja, auszer der eingemauerte Baron in Teil 8). Sagen wir lieber: auf brutale Art und Weise stirbt.
Auszerdem bleibt man von expliziten Sexszenen verschont. Ja, ich bin da ein bisschen pruede. Ich will nicht ALLES sehen muessen.
Wenn die Chefin des Amuesierbetriebs im ersten Teil Egon nach oben bittet, zum " richtig begrueszen", dann find ich das niedlich, suesz, knuffig... oder Suzanne aus Paris ("Benni, versprich uns, dass Du DAS NIE WIEDER tust!" lol). Ueber sowas koennt ich mich totlachen. Aber ich muss nicht en detail sehen, wie sich Egon bzw. Benni mit ihren Damen
vergnuegen.
:oops:

:)))))

Achja, und als mir das bewusst wurde, sprang der Funke entgueltig ueber und die Liebe zur OB ist wieder erblueht und ich bin wieder auf die Seite des Guten gewechselt und hab dem Hollywoodmist abgeschworen...bevor ich noch ganz verrohe und verdumme.

Heiko
Beiträge: 457
Registriert: 14.04.2011, 16:11
Wohnort: Freital / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Heiko »

@ Bimmer, nu, war mächtig gewaltig. Ich hab gleich noch mal ne Bildervorführung von Jütland im August gemacht...

http://www.olsenbandenfanclub.de/forum/ ... ?f=4&t=327

@ valby, eine wunderschöne Geschichte, die es verdient, archiviert zu werden ;) hab ich mir gleich zweimal durchgelesen...

Hab am Sa. mal meinen dänischen Sternfreunden unseren sächsischen Winter vor Augen geführt:

http://www.forum.2astro.dk/forum/topic. ... IC_ID=7296

Grüße,
Heiko

valby
Beiträge: 32
Registriert: 15.10.2012, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von valby »

Das hast Du aber schoen gesagt, Heiko :)

Was ich mal loswerden muss: Ich finde es wunderbar, wie respektvoll die Fans hier miteinander umgehen. Ich bin auch in anderen Foren unterwegs (NICHT Olsenbande), und da wird sich permanent angekeift und nur die eigene Meinung zaehlt. Auszerdem werden Rechtschreib- und Grammatikfehler als Anlass fuer endlose Klugscheiszerdiskussionen genommen, oder ein gestarteter Thread bzw. Beitrag wird kritisiert oder gar geloescht, weil er nicht "topic related" ist oder in der falschen Kategorie gepostet wurde. Mannomann...

Hier dagegen ist alles so schoen friedlich, und es wird normal miteinander gesprochen.

So, genug gelobt fuer heute. Ich setz dann nochmal Kaffee auf, und Kuchen ist auch noch da :)

Heiko
Beiträge: 457
Registriert: 14.04.2011, 16:11
Wohnort: Freital / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Heiko »

Haste auch schön gesagt :-) das sollte halt selbstverständlich sein in so einem Forum. Dänische Gemütlichkeit wie bei Kjeld daheim oder den Mietern :-)

Sitz grad in meinem We-Haus, draußen liegt noch tiefer Schnee, grad Kamin angeheizt :-) Essen gibts dann auch gleich. Mal MDR die Wetterberichte schauen heute um 19.47 und 22 Uhr...

LG Heiko

Steffen
Administrator
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2008, 21:28
Wohnort: Leipzig

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Steffen »

@ valby, da kam doch glatt ein kleines Tränchen der Rührung, als ich deinen vorletzten Beitrag gelesen habe. Das sind die Geschichten, die einem so ans Herz gehen und die zeigen wie toll die Bande ist und wie die Bande uns alle verbindet - sicher auch deshalb geht es hier gesittet zu - wir sind eben geformt von Ballings Gnaden :lol:

Ein Zusammengehörigkeitsgefühl, ja wie Heiko schreibt, wie bei den Mietern, die haben auch immer zusammen gehalten.

Also weiter: "Alle für einen und jeder, jeder für sich" :lol: :o :roll:

Dummes Schwein
Beiträge: 242
Registriert: 31.03.2008, 14:47

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Dummes Schwein »

Steffen hat geschrieben:... geformt von Ballings Gnaden
Na, das haste aber schön gesagt, Steffen. Damit es Euch aber nicht zu rührselig wird, gibts erstmal eins mit dem Schraubenschlüssel. Und danach ein Tuborg, auf die vollbrachte Schandtat. Aaaaah, böse sein tut so gut ... :lol: :lol: :lol:

bernina
Beiträge: 394
Registriert: 02.09.2012, 05:50
Wohnort: Dresden

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von bernina »

Insgesamt sehr schöne,liebevolle Beschreibungen.Wer jetzt kein Fan ist wird es nie!!! :P

Steffen
Administrator
Beiträge: 798
Registriert: 24.03.2008, 21:28
Wohnort: Leipzig

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Steffen »

@Fred, das Verhalten vom Dummen Schwein findest du also liebevoll?

Das dumme Schwein!

Bimmer
Beiträge: 94
Registriert: 11.10.2012, 16:28

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Bimmer »

Hej Valby,

da ich ja in deinem nördlichen Nachbarbezirk wohne war es bei uns ähnlich.
Mann war ja erpressbar von den Eltern. Wenn du nicht artig bist,wenn du keine Hausaufgaben machst und wenn du überhaupt .....
darfst du heute keine OB schauen oder ODM...
Und schon hatt man gepaukt für Egon, geschrubbt für Kjeldt und hat sein freundlichstes Grinsen :D für Börge und ...
Wehe man kam zur Schule und hatte nicht den Film gesehen :evil:

Ollroit
Bimmer

Benjamin
Beiträge: 22
Registriert: 07.03.2010, 09:48
Wohnort: Berlin

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von Benjamin »

valby hat geschrieben:Das hast Du aber schoen gesagt, Heiko :)

So, genug gelobt fuer heute. Ich setz dann nochmal Kaffee auf, und Kuchen ist auch noch da :)
Wie cool. Die Olsenbande stellt die Weichen.

valby
Beiträge: 32
Registriert: 15.10.2012, 17:43
Wohnort: Berlin

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von valby »

Jaaa, staendig gibt es beider OB Kuchen und Torte! Bin neidisch!

Jetzt gerade bei "Die OB ergibt sich nie", sinngemaesz:"Der Baecker da vorne ist der beste, der hat die besten Torten, so richtig mit SAHNE!!!"

Mannoooo, ich will jetzt auch Torte mit Sahne!!!! Sie Szene, in der die Tortenschachtel zerquetscht wird und das Marmelade-Sahne-Gemisch auf den Boden tropft...aahhh, schleck, Speichelflussalarm!!!

:)

bernina
Beiträge: 394
Registriert: 02.09.2012, 05:50
Wohnort: Dresden

Re: Wie seit ihr zu den Olsen gekommen?

Beitrag von bernina »

Die Olsenbande war bei uns zu DDR Zeiten einfach Kult.Die ganze Familie saß wenn möglich gemeinsam vor den Fernseher oder im Kino,wenn irgendwie möglich ,Großeltern,Eltern und wir Kinder.
Die Gemeinsamkeit im Kino ist allerdings kaum noch möglich.
Aber wenn man die Filme jetzt auch auf Video und DVD hat ,so ist es doch immer wieder ein Erlebnis sie im Fernsehen zu genießen mit dem Wissen das viele Fans ,jetzt auch vor dem Fernseher sitzen.
Und egal wie oft man sie sieht man entdeckt immer wieder neues zum schmunzeln,lachen,nachdenkliches ,zu Herz gehendes ,sie sind einfach schön und detailverliebt.
Und obwohl die Filme aus den 60,70 u.80iger Jahren sind und uns viele Dinge in der DDR nicht betafen ,sind sie heute noch völlig aktuell ,wie Mehrwertsteuer ,Butterberg,Lug u.Trug ,Korruption u.s.w.
In den Filmen wird es geschickt mit einem Augenzwinkern rüber gebracht ,eben einfach genial :!: ;) :P

Antworten