Film 03: Motordraisine auf Jütland

Alles was zu den Olsenbandenfilmen gehört / Alt om Olsen-Banden filmene
Antworten
jimknopf600
Beiträge: 59
Registriert: 03.03.2010, 01:21
Wohnort: Zeesen

Film 03: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von jimknopf600 »

Hallo,

da ich selbst aktiver Feldeisenbahner bin, interessieren mich die Bunker - und Küstenschutzbahnen besonders. Wie schon beschrieben, wurde ja auf beiden gedreht. Übrigens gab es ja dazu schon mal eine Anfrage vom Feldbahnforum (http://www.kipplore.de). Vielen Dank für die Hilfe.
Dennoch gibt mir so Einiges Rätsel auf:
Die dreiachsige Motordraisine(kleine Lok) war scheinbar früher einmal zweiachsig, denn man sieht deutlich, dass der Vorbau (und dessen dritte Achse) mal nachträglich angebaut wurden(naja, Kjeld bracht auch nen bißl mehr Platz). Was mich stark wundert ist, dass genau diese vordere Achse eigentlich immer in der Luft hängt! Was macht das für einen Sinn? Wurde die schon auf der küstenschutzbahn so umgebaut, oder nur für den Film? Und das Fahrzeug (oder die Fahrzeuge?)selbst, waren das auch Eigenbauten(durchaus üblich), oder etwas ab Werk? Dazu wüsste ich gerne mehr. Gibt es darüber Fotos oder Zeichnungen? Als "Kenner" sehe ich auch, dass scheinbar nur die Mittelachse angetreiben ist, denn auf der Vorderen und Hinteren sind zwischen den Radscheiben keine Kettenräder zu erkennen. Auch das wundert mich, da dadurch die Zugkraft extrem niedrig ist(dreht schnell durch).

Übrigens schön, dass der Wagen noch erhalten ist, wenn auch im schlechten Zustand.

wie immer Fragen über Fragen...und keinen Plan

Lutze :?: :?

Steffen
Administrator
Beiträge: 797
Registriert: 24.03.2008, 21:28
Wohnort: Leipzig

Re: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von Steffen »

Die Motordraisine musste im Film auf der Bahn des Küstenschutzes in Agger und südlich davon fahren und dann auch in Hanstholm in den Bunkern. Beide Gleisanlagen hatten unterschiedliche Spurweiten. Vermutlich wurde eine Achse unter den Wagen gebaut, deswegen sieht man dann auch die Räder in der Luft.....

jimknopf600
Beiträge: 59
Registriert: 03.03.2010, 01:21
Wohnort: Zeesen

Re: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von jimknopf600 »

Hi Steffen!
Dass es zwei verschiedene Spurweiten gab ist die eine Sache, aber warum das so merkwürdig gebaut(oder umgebaut) wurde ist mir trotzdem unklar.
Auch wenn man sich im Film den Lack des Gefährts (der Gefährte) und die Schrammen darauf ansieht stellen sich Fragen. Losgefahren wird in Agger, dann in den Bunkern in Hanstholm und dann wieder in Agger... Und wenn man alle Aufnahmen vergleicht(leider von verschiedenen Seiten aufgenommen), stellt man doch einige Abweichungen fest. Und ich bin der Meinung, dass man beim Entfernen des Militärwarnschildes auf der Strecke vorm Bunker nur zwei Achsen sehen kann, kann aber wegen der Perspektive auch etwas täuschen. Jedenfalls sind die Schrammen auf dem Lack unterschiedlich(etwa wegen dem Durchbruch durch die zugemauerte Bunkerausfahrt?) Stellt sich ebend auch die Frage, ob das gefährt nur umgespurt wurde, oder ob es sich um ein zweites baugleiches Gefährt handelt. Z. B. ist nur bei dem einen (oder der einen Aufnahme)eine kleine Luke an einer Seite der Blechverkleidung zu sehen. Das hintere Gitter der hinteren Motorabdeckung hat aber bei beiden Aufnahmeorten die gleiche Beule(Blick von hinten beim Losfahren in Agger, sowie bei der Bunkereinfahrt). So richtig werde ich daraus nicht schlau..., grübel :?: :roll: weiß dazu eventuell das Bunkermuseum oder ein Eisenbahnverein etwas? Nun kann ich gar nicht mehr ruhig schlafen, ist ja fast so, als enn ein Tresor geknackt wird... 8-)

elender Amateur

Re: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von elender Amateur »

Hi,

ja das sieht in der Tat alles sehr wackelig und "stümperhaft" aus (um es mal in Egon´s Worten auszudrücken). Und wenn unser Trio mit dem Gefährt rumtuckert, dann wartet man direkt auf die Entgleisung oder daß das Teil vorne überkippt.

Für mich wäre die einzige Erklärung, daß das über der angehobenen Achse ein Stauraum für schwere Lasten ist und die Achse dann beim Transport abgesenkt wird. Und wenn gerade mal nichts zu transportieren ist, dann ist die Fahrt ohne dritte Achse wegen der offensichtlich schlecht verlegten Gleise und engen Radien evtl leichter...?

Gruß, Olaf

jimknopf600
Beiträge: 59
Registriert: 03.03.2010, 01:21
Wohnort: Zeesen

Re: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von jimknopf600 »

Hallo Olaf bzw. "Elender Amateur", zwinker!

Das kann gut sein. Jedenfalls macht eine dreiachsige Konstuktion nur Sinn, wenn die Achsen einen Höhenausgleich hätten, also z.B. eine Federung oder Ausgleichhebel und auch mindestens 2 Achsen angetrieben wären. Schau mal genau hin, wenn die Drei das Gefährt klauen: beim Anfahren dreht die Mittelachse reichlich durch! Würde die vordere 3. Achse nun auch noch Last aufnehmen, wäre ja auf der (einzig angetrieben) Mittelachse fast gar keine Masse mehr und das Ding würde gar nicht mehr vom Fleck kommen. Fürs Bremsen gilt ja bekanntlich das Gleiche...

Gruß, Lutze

jimknopf600
Beiträge: 59
Registriert: 03.03.2010, 01:21
Wohnort: Zeesen

Re: Film 03: Motordraisine auf Jütland

Beitrag von jimknopf600 »

Hallo,

hier mal ein link zu einer Webseite bzgl. Olsenbande und Eisenbahn:http://www.eisenbahn-im-film.de/info/olsen1.htm

Antworten