Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start Dänemark-Reisen Kopenhagen April 2010


::Kopenhagen 2010::
(17. bis 24. April)

Zurück zur Übersicht - Dänemark-Reisen.


Da plant man ewig eine Reise nach Kopenhagen, bucht einen Flug und eine Unterkunft, nimmt sich Urlaub und dann bricht der Vulkan Eyjafjallajökull auf Island aus und verstreut seine Asche auf der halben Welt. Das war Anfang April 2010 und wenige Tage später wollten wir nach Kopenhagen fliegen, hofften bis zuletzt, dass unser Flug doch noch stattfindet, vergebens. Da spürt man erst einmal wie sich Egon gefühlt haben muss, wenn er im Gefängnis alles sorgfältig plant und dann eben etwas völlig Unvorhersehbares passiert und der Plan am Ende nicht aufgeht. Doch wir wären nicht Fans von Egon Olsen, wenn wir nicht sofort rufen würden: Ich habe einen Plan – diesmal einen Fahrplan, den Fahrplan der Deutschen Bahn.

Alles wird gut, so dachten wir, denn es fährt ein Zug von Berlin in 6 Stunden direkt nach Kopenhagen, ohne umzusteigen, das wird hübsch. Ja, das wurde es auch, wir spürten viel menschliche Nähe, so eng standen wir beieinander, zusammen mit Dänen, die aus ganz Europa versuchten wieder in die Heimat zu gelangen. So ging die Fahrt in dem völlig überfüllten Zug von Berlin über Hamburg nach Puttgarden, von dort mit der Fähre nach Rødby. Endlich auf dänischem Boden überrascht uns die Dänische Staatsbahn mit einem kompletten Zug, der an unseren Zug angehangen werden soll, damit wir nicht die ganzen Zeit so beengt stehen müssen: "das ist ja unzumutbar" – so der dänische Zugbegleiter. Das ist Service, das ist ein Kundendienst von dem sich die Deutsche Bahn einmal eine ganz große Scheibe abschneiden kann. So kamen wir dann doch mit dänischer Gemütlichkeit über Nykøbing-F, Næstved, Ringsted und Roskilde unserem Ziel näher und erreichten Kopenhagen wie einst Egon mit dem Zug aus der Schweiz.


- Polizeipräsidium / Café Olsen-Banden -



In diesem Frühjahr machen wir eine zusätzliche Reise nach Kopenhagen aus zwei Gründen. Wir haben Frank Eberlein, den Autor der Olsenbanden-
fanbücher und des Lexikons dabei und wir wollten uns bei Nordisk Film und A. Film über den Stand der Dinge für den neuen Olsenbanden 3D-Film informieren. Natürlich stand auch eine umfangreiche Bestandsaufnahme der Drehorte auf dem Plan.

Viele Drehorte kennen wir ja schon, aber sie ziehen einen immer wieder magisch an. So war einer der ersten Programmpunkte der Politigården wo es sich Frank und Paul nicht nehmen lassen haben, die Szene mit den Journalisten (Kjeld und Benny) und Kommissar Jensen nachzustellen. Kann Kult schöner sein? Das war natürlich etwas anstrengend, weil Steffen immer durch das Bild gesprungen kam, so mussten wir uns erst einmal im Cafe Olsen Banden stärken und gemeinsam an die schönen Zeiten denken, als die Bande aktuell war. Aber Sentimentalität kam nicht auf, denn zu immerwährenden Gesprächen in Zitaten wurde dann ein gemeinsames Bild vor der Silhouette gemacht, an der schnell die Rollenaufteilung geklärt werden konnte. Wer ist denn nun Egon?


- "Die Olsenbande stellt die Weichen" -


Industriegebäude sind weg



Polizei kommt angefahren



Stellwerk aus Film 7



Stellwerk


Im Südhafen (Sydhavn) kann man am deutlichsten sehen wie sich Kopenhagen verändert. Hier verschwinden dadurch aber auch die meisten "Spuren" der Olsenbande. Inzwischen sind auch die letzten Industriebauten abgerissen worden, die Krananlagen stehen schon lange nicht mehr und auch der Kohleplatz des Kraftwerks hinter der Mauer auf der linken Seite wird nicht mehr genutzt. Sehr gut zu erkennen sind aber immer noch die Gleise aus "Die Olsenbande stellt die Weichen" bis zu der Stelle, an der die Bande die Goldbarren auf den LKW umladen wollte.

Weiter westlich in der Nähe des Enghavevej befindet sich das Stellwerk auf dem Herr Brodersen und Herr Godtfredsen mit Freude ihre Arbeit verrichteten. Auch die Tage des Stellwerks sind gezählt. Im Juli wird es geschlossen und eventuell muss es dem Ausbau der Metro weichen. Wir hatten die einmalige Gelegenheit das Stellwerk zu besichtigen und wir trauten unseren Augen nicht: Es gibt dort tatsächlich eine große Tafel mit allen Gleisen und Signalen und es blinken überall kleine Lämpchen. Das hat uns fast umgehauen.

Im Stellwerk hängt sogar ein Bild von den Dreharbeiten mit Herrn Brodersen und Herrn Godtfredsen. Es ist auch fast so gemütlich dort oben, wie wir es im Film gesehen haben - nur Kaffee und Kuchen gab es nicht, dafür eine tolle Aussicht auf die Gleisanlagen.

 
Blick aus dem Fenster

 
die richtige Steuereinheit

 


- A. Film / Nordisk Film -



Yvonne in 3D



Franz Jäger Tresor



Kostüme der Olsenbande



Meyer und Karla



Riesenplakat zu Film 7


Hauptziele unserer Kopenhagenreise waren in diesem Jahr Nordisk Film und A. Film (Beide Unternehmen gehören zur Egmont-Gruppe und sind auf dem gleichen Gelände). Wir wollten natürlich wissen, wie der Stand des ersten dänischen 3D-Filmes ist. Dieser Film ist ein Olsenbandenfilm mit dem Titel "Olsen-Banden - på de bonede gulve". Bei A. Film empfing uns der Regisseur Jørgen Lerdam und führte uns durch Arbeitsräume in denen die 3D-Filme entstehen. Dazu erklärte er uns die Entstehung des 3D-Olsenbandenfilmes und gab einen Überblick über die Geschichte im Film. Bei einem kurzen Filmausschnitt, den wir uns ansehen konnten, hatten wir einen sehr guten Eindruck vom Film.

Besonders interessant sind die Stimmen der Figuren, man dachte sofort an das Original. Hier hat man mit sehr viel Sorgfalt die Sprecher ausgesucht. Morten Grunwald spricht allerdings nicht den Benny, seine Stimme klingt heute wesentlich älter als in den Olsenbanden-Zeiten. Børge wird auch nicht im Film zu sehen sein, obwohl er anfangs im Drehbuch stand, so musste er später weichen.

Die Geschichte um die Schwanenfeder von H.C. Andersen spielt in den besten Jahren der Olsenbande, den Siebzigern, so Jørgen Lerdam. Bei A. Film herrscht eine familiäre Arbeitsatmosphäre und wir denken, dass sind die besten Voraussetzungen für einen lustigen Olsenbandenfilm. Die Chancen ihn dann auch in Deutschland zu sehen stehen auch nicht schlecht. Wie wir erfahren konnten laufen Gespräche mit Filmverleihern in Deutschland. Wir hoffen nur, dass hier dann auch sorgfältig und liebevoll synchronisiert wird, wie einst bei der DEFA.

Nach dieser sehr eindrucksvollen Führung durch A. Film folgte eine besondere Führung durch die Nordisk Film Studios. Ole, ein langjähriger Freund von Frank und einer der alten Hasen von Nordisk Film, führte uns durch das Gelände. So konnten wir uns in aller Ruhe einen Eindruck machen von der Geschichte der weltältesten Filmgesellschaft. Gänsehaut bekamen wir im Studio 2. Dort finden sich Requisiten aus den erfolgreichsten Produktionen von Nordisk Film, so die Kostüme von Egon, Benny und Kjeld, samt Geld- und Hebammenkoffer und Kostüme von Meyer (Arthur Jensen) und Karla (Kirsten Walther) aus der Serie "Oh, diese Mieter!". Das ist Filmgeschichte ganz nah.

Im neuen Verwaltungsgebäude steht dann der Franz Jäger Tresor und in einem Beratungsraum hängt ein übergroßes Plakat zum Film "Die Olsenbande stellt die Weichen". Auch an anderen Stellen im Gebäude trifft man auf Plakate der Olsenbande, man hat den Eindruck, dass die Geister der Bande auch heute noch durch das Nordisk Film Gelände ziehen. Dabei ist Nordisk Film heute neben der Spielfilmproduktion auch mit Fernsehproduktionen und Werbefilmen gut im Geschäft.

Zum Abschluss haben wir uns dann auch noch in den Nordisk Film Shop getraut, denn dort lässt der Fan gern größere Summen an dänischen Kronen zurück, um vollbepackt mit Büchern, T-Shirts und allen möglichen Fanartikeln das Gelände zu verlassen.


- Valby Lokal-Archiv -


Kjeld und Yvonnes Wohnung



Asta Nielsen Strædet 1988


Im Mosedalvej, unweit von Nordsik-Film, befindet sich das Valby Lokal-Archiv. Gibt es hier Spuren der Olsenbande? Das haben wir uns schon immer gefragt und in diesem Jahr hatten wir Glück. Wir trafen in dort wirklich jemanden an. Herr Lindgreen brachte viel Geduld für unsere Fragen auf und suchte viele Schätze aus dem Archiv für uns heraus: alte Zeitungsartikel und Fotos von den Filmaufnahmen aus den siebziger und achtziger Jahren. "Nordisk-Film (und damit die Olsenbande) gehören zur Geschichte von Valby" erzählte uns Herr Lindgreen. Er hat auch selber Fotos von den alten Orten gemacht, an denen die Olsenbande gedreht wurde, "bevor alles abgerissen und neu bebaut wurde". Auch Valby verändert sich. Deshalb ist es schön, dass es so ein Archiv gibt. Es wurde für uns eine wahre Goldgrube und wir haben alles sehr sorgfältig studiert. Mit einer Spende für den Verein, der das Valby Lokal-Archiv betreibt, haben wir uns für die großen Mühen bedankt. In alten Zeitungsartikeln kann man viele Spuren finden, die uns letztlich wieder Hinweise auf noch unbekannte Drehorte oder Hintergrundinformationen liefern.

 
Valby Bladet vom 30.06.1976

 
Valby Bladet von 1977/1978

 

Artikel und Übersetzungen lesen: 30.06.1976, 08.06.1977, 14.06.1978


- das neue Amagerbad / kleines Haus ist verschwunden -


das neue Helgoland-Bad



Verschwunden: das kl. Haus


Verschwundenes taucht wieder auf und etwas anderes verschwindet. Das Amager Strandbad wurde in den letzten Jahren zu einem wahren Freiluftparadies umgebaut. Eine lang gezogene künstliche Insel entstand. Vor 6 Jahren musste das Bad Helgoland, bekannt aus dem 4. Olsenbandenfilm "Die Olsenbande und ihr großer Coup", den neuen Anlagen weichen. Hier versteckten Egon, Benny und Kjeld ihr Geld nach dem Coup mit dem Geldtransporter. Eine Bürgerinitiative hat sich aber für einen Neubau des Bades stark gemacht. So kann man heute an der Nordseite des Amager-Strandbades das neue Bad Helgoland finden. Es wurde dem alten Bad sehr ähnlich nachgebaut und erfreut sich großer Beliebtheit.

Verschwunden ist hingegen das Drachenhaus am Kastellet. In dem Haus hatten Benny und Kjeld im 4. Olsenbandenfilm "Die Olsenbande und ihr großer Coup" einen kleinen Coup gestartet, der damit endete, dass sie mit einer Dose Fischklöße flüchten mussten, weil der ganze Büchsenstapel zusammenbrach und der Besitzer ihnen durch den Park folgte. Das schöne alte Haus musste 2008 einem Straßenausbau weichen, allerdings wurde es in Valby (Bjerregårdsvej 16) wieder neu aufgebaut.


- Sonnenaufgang im Südhafen -

Als Bonus gibt es noch ein kurzes Video (50 Sek.). Eine kleine Hommage an Filmregisseur Erik Balling, der die frühen Morgenstunden und die herrlichen Sonnenaufgänge liebte. In den meisten Olsenbandenfilmen ist eine Szene in der Morgendämmerung zu sehen. Um 6 Uhr ging die Sonne auf, es kostete also einiges an Überwindung im Urlaub so zeitig aufzustehen, aber der Anblick entschädigte für alles. Seht selbst:




- Flughafen Kopenhagen -



Eine Woche vergeht sehr schnell und wir haben so viel erlebt. Am Grab von Henning Bahs haben wir Blumen niedergelegt und einem der Väter der Olsenbande gedacht. Viele Stätten der Olsenbande haben wir wieder gesehen und hatten immer das Gefühl, das einen als Fan überkommt, wenn er auf einer solchen Reise ist: Wehmut und Hoffnung, Freude und Glücksgefühl dafür, dass es solche tollen Filme gibt, die von wahren Künstlern gemacht wurden und wir sie immer wieder sehen dürfen. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch des Kanal Caféen. Hier gibt es wunderbare dänische Spezialitäten und das Café gehörte zu den Lieblingslokalen von Erik Balling und Henning Bahs. Im Cafe hängt sogar ein Bild von den beiden. Frank konnte dazu von den netten Erlebnissen erzählen, die er in dem Cafe hatte. (Adresse: Kanal Caféen, Kopenhagen, Fredriksholms Kanal 18 – gegenüber Schloß Christiansborg)

Selbst am Flughafen konnten wir noch einmal kurz auf den Spuren der Olsenbande wandeln. So schlüpfte Frank in die Rolle von Kommissar Mortensen im 4. Film und nickte uns zu, als wir die Treppe zur Abfertigung gehen wollten. Vorher haben wir uns auf der Treppe zur Toiletten noch auf die Lauer gelegt und gewartet, dass Hallandsen und das Dumme Schwein kommen (Film 12 "Die Olsenbande fliegt über die Planke"). Mächtig gewaltig!


- Fazit -

So ging eine Woche vorüber mit vielen Gesprächen über die Olsenbande, Zitaten aus den Filmen, die bei jeder passenden Gelegenheit benutzt wurden sowie jeder Menge Spaß und tollen Erlebnissen. Die Aschewolke über Europa hatte sich inzwischen verzogen und wir konnten zurück nach Deutschland fliegen, noch auf dem Flughafen Kastrup mit der Sehnsucht nach Kopenhagen und dänischem Flair, Smørrebrød, Tuborg und der Olsenbande. Aber wir kommen wieder, das steht jetzt schon fest.





Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2019 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2010-06-22