Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start News Jubiläums-Ausstellung bei Nordisk Film in Valby


2018-01-07
::Jubiläums-Ausstellung bei Nordisk Film in Valby::
[zurück zu den News]

Im 50. Jubiläumsjahr der Olsenbande zeigt Nordisk Film eine erweiterte Olsenbanden-Sonderausstellung in Valby. Im Gegensatz zur 2016 eröffneten Schau ist die Ausstellungsfläche mit 400 qm nun vier Mal größer. Am 6. Januar 2018 öffnete die Sonderausstellung im Studio 4, in dem auch die meisten Innenszenen der Olsenbandenfilme gedreht wurden.

Insgesamt gibt es über 100 originale Requisiten zu bestaunen, viele davon wurden von privaten Sammlern und Museen zur Verfügung gestellt. An Kulissen gibt es neben Yvonnes Wohnzimmer, Jensens Polizeibüro und Dynamit-Harrys Schuppen auch völlig neues zu sehen, wie z.B. Hallandsens Büro aus dem 5. Film oder Egons Gefängniszelle (auch wenn die nie im Film zu sehen war).

Nur in diesem Jahr vom 6. Januar bis 16. Dezember 2018!
[Update: 2018-10-19 Die Ausstellung wird bis Mitte 2019 verlängert. Es kann jedoch sein, dass es dann weniger zu sehen gibt, da die meisten Stücke von privaten Sammlern und Museen ausgeliehen wurden und vielleicht nicht alle der Verlängerung zustimmen.]

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 10-17 Uhr
Adresse: Mosedalvej 14, 2500 Valby (Google Maps)

Eintritt:

Erwachsene: 100 Kronen / ca. 13 Euro (Die Tickets können an der Rezeption gekauft werden.)
Kinder unter 10 Jahre: gratis
Bei Vorlages eines Scandlines-Tagestickets gibt es 20% Rabatt!

Führung:

Bei mindestens 10 Leuten kann man eine Führung außerhalb der Öffnungszeiten buchen (dänisch, englisch oder deutsch). Der Preis beträgt dann 125 Kronen (ca. 17 Euro) pro Person. Die Führung sollte mindestens 14 Tage im Voraus bestellt werden.

Ein ganz besonderer Höhepunkt ist die Bunkerkulisse aus dem Jütlandfilm. Das Wasserbecken wurde damals in einem Graben unter dem Studioboden eingerichtet. Verwendet wurde der 6 x 3 Meter große Graben später übrigens auch als Kellerkulisse in der Fernsehserie "Oh, diese Mieter!" (Folge 72). Mehr als 30 Jahre lang war der Raum verschlossen und wurde nun erstmals wieder zugänglich gemacht. Darin zu sehen gibt es nun z.B. den originalen Taucheranzug von Egon und das Hitler-Bild.

Erneut aufgetaucht ist auch die Puppe von Egon, die als Double im 6. Film im Südhafen versenkt wurde. Die hatte man auf dem Dachboden des Palads-Kinos gefunden. Nordisk Film war sich leider nicht immer der Bedeutung der Olsenbande bewusst. Viele der Requisiten wurden irgendwann verkauft und sogar noch vor ein paar Jahren bei Lagerverkäufen weggegeben. Nun hat man für die neue Ausstellung großen Aufwand betrieben, um zumindest einen Teil wieder zurückzuholen und für diese Sonderschau auszuleihen. Falls übrigens noch jemand eine originale Filmrequisite besitzen sollte, so ist Nordisk Film über jede Rückmeldung dankbar.

In der Ausstellung gibt es auch bisher nicht gezeigte Fotos von den Dreharbeiten zu sehen sowie Notizen und Drehbücher aus den Schubladen von Erik Balling und Henning Bahs. Erstmals gibt es auch Texte mit Hintergrundinfos und das sowohl auf Dänisch als auch auf Deutsch.


Am 5. Januar 2018, einen Tag vor dem offiziellen Start, durften neben Pressevertretern auch einige Gäste schon mal durch die Ausstellung gehen, wie z.B. Henning Sprogøe (Sohn von "Egon"-Darsteller Ove Sprogøe) und Kirsten Bundgaard (Frau von "Kjeld"-Darsteller Poul Bundgaard).

Fotos: Nordisk Film (Nicklas Pedersen, Mica Stoltze Nielsen)

Weitere Videos:



Presse & Links:





Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2018 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2018-10-19