Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start Presse BT, 2014-10-15, S. 14 (Stellwerk)


::BT, 2014-10-15, S. 14 (Stellwerk)::
[zurück zum Newsartikel: Rettet das Olsenbanden-Stellwerk]

Deutsche Übersetzung von Paul Wenzel:


(Mit freundlicher Erlaubnis durch BT)
DSB will dänischen Filmschatz beseitigen
Kleinod aus einem Olsenbandenfilm soll abgerissen werden. Fans im Aufstand

FILMGESCHICHTE
von Nicolaj Thomas Truelsen und Lykke Wiborg Christensen

Ein ikonisches Gebäude aus dem Film “Die Olsenbande stellt die Weichen” verschwindet bald aus der dänischen Landschaft.

Der Stellwerksturm auf dem Kopenhagener Güterbahnhof “Det Gule Palæ” (das gelbe Palais) soll innerhalb von einem Jahr abgerissen werden, bestätigt die dänische Staatsbahn (DSB). Die meisten kennen das Stellwerk, das an den Zugschienen entlang des Enghavevejs nahe dem Westgefängnis steht, aus dem siebten Olsenbandenfilm, “Die Olsenbande stellt die Weichen”. An diesem Ort wird Kjelds Sohn Børge sofort angestellt. Damals war das Stellwerk der Knotenpunkt für die Steuerung des Güterverkehrs in Kopenhagen. Im Film sorgt Børge dafür, dass Egon, Benny und Kjeld mit einer Menge Goldbarren davonkommen. Und dann ist es nicht zuletzt die Szene, in der Egon einen Signalkasten kurzschließt, worauf im Stellwerk alle Lampen der Gleistafel rot aufleuchten und für ein Chaos im Bahnnetz sorgen.

Gebäude im Verfall
Selbst wenn die Innenszenen des Kontrollturmes im Studio aufgenommen wurden, so ist es immer noch ein Stück Filmkleinod, welches bald nur noch erlebt werden kann, wenn man sich den Film von 1975 ansieht. Seitdem das ehemals so zentrale Stellwerk 2010 außer Betrieb genommen wurde, ist es dem Verfall preisgegeben und wurde mit Graffiti beschmiert. Keiner will für die Erhaltung bezahlen und darum haben DSB und Banedanmark beschlossen, dass der Abriss bis Ende 2014 umgesetzt werden soll.

Banedanmark ist Eigentümer des Turmes, während das Verwaltungsgebäude der DSB gehört. Zusammen haben sie vereinbart, dass alles abgerissen werden soll. “Wir können gut verstehen, dass das Gebäude einen Liebhaberwert für Olsenbandenfans hat. Aber das Gebäude ist schon seit sehr langer Zeit in schlechtem Zustand. Darin leben nur noch Ratten. Darum haben wir beschlossen, dass das Grundstück für etwas besseres genutzt werden kann, in Form von Personalgebäuden”, erklärt die Pressestelle der DSB. Dänische und deutsche Fans trifft die Nachricht hart. Der Vorsitzende des Olsen Banden Fanklub DK, Rune Holm Clausen, erzählt, dass sie darüber diskutieren.

Wir retten das Palais
“Wir würden das Palais so gerne retten, weil es ein Teil des dänischen Filmschatzes ist. Wir wissen gut, dass die DSB auf die roten Zahlen unter dem Strich sieht und wir mit dem Herzen. Aber es gibt viele Olsenbandenfans, die denken, dass das hier etwas ist, was bewahrt werden sollte. Wir haben bisher noch keine Anfragen an Banedanmark oder Nordisk Film geschickt”, sagt er.

Morten Grunwald will den Fans helfen
“Was kann ich tun, um zu helfen?”, so reagierte Morten Grunwald, als BT ihm die Geschichte erzählte, dass DSB und Banedanmark die ehemalige Schaltzentrale des Kopenhagener Güterbahnhofs bis zum Ende des Jahres abreißen wollen.

“Das ist ein Stück dänische DSB-Architektur, die sehr einzigartig ist. Das zu bewahren ist eine mächtig gewaltige Idee, weil es eine Perle ist, die sowohl Humor als auch Poesie enthält. Die dänische Staatsbahn sollte das Gebäude an Nordisk Film spenden, die sollten dafür eine Ecke bei sich draußen in Valby finden”, schlägt Morten Grunwald vor.

Die BT steht in Kontakt mit dem deutschen Fanclub der Olsenbande, Olsenbandenfanclub Deutschland, der eine Unterschriftensammlung im Kampf um die Bewahrung des Stellwerks “Det Gule Palæ” gestartet hat. Hier ist man sehr traurig über die Nachricht.

“Das Stellwerk bedeutet uns sehr viel. Es ist genauso wichtig, wie das Staatsgefängnis in Albertslund, das Kopenhagener Rathaus oder das Königliche Theater, nur um einige der Filmdrehorte zu nennen, zu denen wir reisen, um sie anzusehen”, erzählt Paul Wenzel vom Fanclub.

Er ist der Vorsitzende des Fanclubs, der im Jahr 2000 gegründet wurde und mehr als 2300 Mitglieder hat. Der Club hat mehrere Reisen organisiert, auch das Stellwerk wurde viele Male besucht, erzählt Paul Wenzel, der bereits Anfragen an die DSB und das zuständige Ministerium für Denkmalfragen geschickt hat.

Bildunterschrift (oberes Foto):

Das gelbe Gebäude besitzt einen ikonisches Status für die Olsenbandenfans in Dänemark und Deutschland.




Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2020 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2013-11-24