Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start Presse Aalborg Stiftstidende, 1971-05-23 (Film 3)
Dansk Deutsch


::Aalborg Stiftstidende, 1971-05-23 (Film 3)::
[zurück zur Filmseite: Film 3 (Presse)]

Deutsche Übersetzung von Paul Wenzel:


(Mit freundlicher Erlaubnis durch Nordjyske Medier.)
Jagd nach Kriegs-Millionen in nordjütländischer Stadt

Von bøl, Fotos: Max René

Die Schatzjagd ist ausgebrochen in Vigsø bei Hanstholm in Thy. Es geht um eine Millionensumme, die Deutsche in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs versteckt haben...

Die Jäger sind die Mitglieder der Olsenbande: Egon (Ove Sprogøe), Benny (Morten Grunwald) und Kjeld (Poul Bundgaard). Aber sie sind nicht die einzigen mit diesem heißen Tipp: auch Helle Virkner Krag hat Wind von der Sache bekommen...

Das ist die Handlung des dritten Olsenbandenfilms, “Die Olsenbande kehrt zurück” (Arbeitstitel, späterer Filmtitel: “Die Olsenbande fährt nach Jütland”, Anm. Übersetzer), welchen Nordisk Film mit dem Regisseur Erik Balling im Augenblick in Vigsø dreht.

Im Laufe der nächsten rund drei Wochen passieren spektakuläre Dinge in der kleinen Stadt. Fast der gesamte Film soll in Nordjütland gedreht werden, nur ein paar einzelne Studioaufnahmen sollen bei Nordisk Film in Kopenhagen entstehen.

Die Filmleute haben das Gebiet um Vigsø ausgesucht, weil man hier eine Reihe verschiedener Landschaftensformen an beinahe nur einem Ort vorfindet, was eine Menge praktischer Vorteile bringt. Und das obwohl unter anderem Poul Bundgaard täglich zwischen Kopenhagen und Vigsø hin und her transportiert werden muss.

Bildunterschriften:

oben links:
Bei Filmaufnahmen gibt es viele und lange Wartepausen. Aber das Problem lösen sie mit Leichtigkeit. Von links Karl Stegger, Poul Bundgaard, Preben Kaas, Morten Grunwald und Ove Sprogøe. Sie haben schnell herausgefunden, wie sie das Auto der Olsenbande in einen besseren Pub und eine Kartenspielhöhle verwandeln. Den ganzen Tag lang kann man lautes Kreuz- und Karo-Geschrei hören...

oben rechts:
“Nun komm doch mal, Børge. Nun sind wir richtig draußen auf dem Lande”, sagte Kirsten Walther, als sie aus dem Auto der Olsenbande stieg. Im Film ist sie mit einem der Bandenmitglieder verheiratet, Poul Bundgaard, der sich abgesehen von seiner zwielichtigen Arbeit auch um seine Frau und Kind kümmern muss. Im Film nimmt er sie mit an seinen Arbeitsplatz in Thy, damit sie nicht in Kopenhagen rumsitzen und sich langweilen.

Einzelbild in der Mitte:
Hier diskutieren von links Poul Bundgaard, Ove Sprogøe, Morten Grunwald und Karl Stegger über eine Aufnahme mit Regisseur Erik Balling. Für die Szene, die im Film etwa eine Minute dauert, benötigten die Filmleute bei der Aufnahme mehrere Stunden, bis alle zufrieden waren… Aber zu keinem Zeitpunkt hatten die Mitwirkenden das Gefühl die Geduld zu verlieren.

Mitte, links:
“War er bisher überhaupt schon Mal weg von der Brotbüchse?”, lautete Morten Grunwalds trockener Kommentar in der Essenspause zu Poul Bundgaards ziemlich imponierendem Appetit. Er ging auf die spöttigen Bemerkungen seiner Bandenkollegen gar nicht ein. Seine Antwort war teils ein lautes Lachen und teils noch ein weiteres Käsebrot zu verdrücken...

Mitte, rechts:
Die Filmleute bekamen einen ganzen Tag, um wenige Filmminuten an dieser Stelle in Vigsø aufzunehmen, die den Arbeitsplatz von Schrotthändler Karl Stegger darstellen soll. Ein großer, starker und kräftiger Jütländer, gegen den sich die Olsenbande nicht durchsetzen kann. In ihm finden sie ihren Meister. Selbst das elegante Verbrechergehirn von Bandenanführer Egon (Ove Sprogøe) kommt hier zu kurz...

unten links:
Poul Bundgaard hat im Augenblick eine stressige Zeit. Er spielt mit großem Erfolg bei der Cirkusrevye im Vergnügungspark Bakken in Kopenhagen mit und das bedeutet, dass er jeden Tag zwischen Thisted und der Hauptstadt hin und her fliegen muss. Die Filmleute haben, um u.a. dieses Transportproblem zu lösen ganz einfach ihre eigene Fluglinie zwischen den zwei Städten eingerichtet. Preis ca. 35.000 Kronen (ca. 4700 Euro) für drei Wochen.

unten rechts:
Der frühere Staatsminister Jens Otto Krag ist ein interessierter Zuschauer bei den Filmdreharbeiten, bei denen auch seine Frau, Helle Virkner Krag, mitwirkt. Sie konkurriert mit der Olsenbande bei der Suche nach dem großen Schatz, von dem sie aus ihrer Vergangenheit weiß, wo er sich befindet. Auf dem Foto diskutiert Ove Sprogøe energisch mit Jens Otto Krag.





Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2019 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2019-05-03