Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start Dänemark-Reisen Kopenhagen 2003


::Kopenhagen 2003::

Zurück zur Übersicht - Dänemark-Reisen.

Vom 19. Juli bis 09. August 2003 sind wir (Paul Wenzel und Steffen Paatz) nach Dänemark gefahren. Wir haben einen Plan! Wie sonst auch immer Egon einen Plan hatte. "Wir brauchen ein Ferienhaus in der Køge Bucht, Video- und Fotoausrüstung, unsere umfangreiche Ausarbeitung zu den Sehenswürdigkeiten und Drehorten der Olsenbande und einen Kasten Tuborg." So wurde es dann auch gemacht. Wir haben in Kopenhagen und Umgebung wundervolle Tage verbracht und viele nette Menschen kennen gelernt. Einige Höhepunkte unsere Reise wollen wir nachfolgend kurz schildern.


- Das Staatsgefängnis > gefährlich wie im Film -


In den ersten Tagen haben wir das Staatsgefängnis in Albertslund besucht. "Es war ein erhebender Augenblick, unvergesslicher Schönheit". Als wir vor dem Gebäude standen, konnten wir uns vorstellen, wo das Auto von Benny stand und wie Egon durch das grüne Tor heraus kam. Einmal hat er auch seine Zunge der Überwachungskamera entgegengestreckt. Sie steht heute immer

noch an der gleichen Stelle. Vieles ist noch wie früher, außer die Hecke auf der rechten Seite. Sie ist verschwunden und die Straße, aus der Bennys Straßenkreuzer geschossen kam, ist in Wirklichkeit eine Sackgasse. Zu dem Gefängnis noch ein persönliches Erlebnis: Als wir unsere Fotoaufnahmen gemacht haben, kam auf einmal unerwartet von hinten ein Wachmann. Er sprach Steffen an und wollte wissen, was wir hier machen. Angstschweiß über Steffens Stirn und die bange Frage: "Komme ich jetzt in den Knast?". Aber so schlimm kam es zum Glück nicht. Als der Wachmann das Fanclub-Logo sah, musste er nur lachen und sagte: "Ist schon ok.".


- Das Rathaus - Ausblick über Kopenhagen -





Das Rathaus in Kopenhagen ist nicht nur für Olsenbanden-Touristen sehenswert. Vom Turm aus genießt man einen weiten Blick über Kopenhagen-City und kann dabei allerlei erkennen. Als wir oben waren, wurden wir von dem sehr freundlichen Wachmann, der die Führung machte, angesprochen. Er war erfreut über unser Interesse an der Olsenbande und hat uns auf die Seite der Uhr hingewiesen, die für den 10. Film nachgebaut wurde. In manch gefährlicher Lage haben wir versucht, die bestmöglichsten Aufnahmen rauszuholen.


- für jeden Tag einen Plan -


"Alles muss gut durchdacht und geplant sein". Genau wie Egon haben wir vor jedem Trip nach Kopenhagen einen Plan gemacht. Wir haben eine Route zusammengestellt und in Stadtplänen geblättert, die gemachten Fotos und Videos angesehen, dänische Zeitungen studiert, Olsenbandenfilme geguckt, usw. ...


- bei Kjeld und Yvonne zu Hause -





Am ehrwürdigsten von allen Sehenswürdigkeiten der Olsenbande betraten wir die "Asta Nielsen Strædet". In all den Jahren ist Benny mit seinen Straßenkreuzer die Straße rein- und rausgefahren und einmal auch Yvonne mit dem Fahr-
schullehrer. Von der Einfahrt aus gesehen: auf der rechten Seite, die heute leider komplett neu bebaut ist, in einem Hinterhaus (hinter dem Holzzaun) wohnten Kjeld und Yvonne. Dagegen ist die linke Seite noch im gleichen Zustand, wie früher. Diese Seite mit dem hellgelben Gebäude und den 3 Kastanien gehört schon zum Nordisk Filmgelände, das sich nebenan befindet. Die Straße wurde auch für den Film "Olsenbande Junior" genutzt.


- Hilfe Politi :-) -


Natürlich haben wir auch den guten alten Kriminalkommissar Jensen nicht vergessen. "Im Namen der Königin, hiermit nehme ich Sie fest!" Seine ehemalige Arbeitsstelle, das Polizei-
präsidium (im dänischen Politigården) hat in den letzten Jahren einen

neuen Anstrich bekommen. In Dänemark gibt es inzwischen modernere Polizei-
fahrzeuge, sie tragen aber noch wie früher die Aufschrift "Politi". Leider wurde bei den meisten Polizeiautos ein neuer Sirenenton eingebaut, wobei doch der alte aus den Filmen bestens bekannt ist. Mit etwas Glück hört man in Kopenhagen noch den alten Ton.


- Badeanstalt Helgoland/ bald nicht mehr da -


Das Badeland Helgoland wird von den Kopenhagenern gern besucht. Hier waren im 4.Film Egon, Benny und Kjeld baden. Die nette Bademeisterin hat mit uns bis kurz vor Schließung gewartet damit wir Fotos machen konnten. Von ihr haben wir auch erfahren, dass das Bad in den nächsten Jahren abgerissen und gegen einen Neubau ersetzt wird.


- Café Olsen Banden - Requisiten ohne Ende -


Im Café Olsen Banden befinden sich hunderte von Requisiten aus den Olsenbandenfilmen, wie zum Beispiel der Wandenbergkoffer oder der Legoroboter, aber auch Kleidungsstücke und Filmplakate. Außerdem zeigen mehrere Fernsehbildschirme die besten Szenen aus den Filmen. Es war "Skide Godt" - also mächtig gewaltig, in diesem Café zu stehen und die vielen Dinge zu bestaunen. Wir haben uns hier am längsten von allen Sehenswürdigkeiten aufgehalten.


- "Oh, diese Mieter!" -


Wir haben neben den Olsenbanden-Sehenswürdigkeiten, z.B. auch das Rattenloch aus der Serie "Oh, diese Mieter!" besucht. In dieser Serie spielten viele Schauspieler aus den Olsenbandenfilmen mit und diese ist in Dänemark immer noch sehr beliebt. Leider wurde die Serie nach der Ausstrahlung in der DDR noch kein einziges Mal nach der Wende in Deutschland gezeigt.


- Nordisk Film -


Nordisk Film ist die Produktionsfirma, die alle 14 Olsenbandenfilme, "Olsenbande Junior" sowie "Oh, diese Mieter" und andere bekannte Filme und Serien produziert hat. Von der Nordisk Film benötigen wir für die Olsenbande - Fan DVD eine generelle Zustimmung, um Lizenzen zu kaufen. Dafür war ich (Paul) bei Nordisk Film in der Kopenhagener City (dort ist eine Art Bürogebäude). Dort habe ich, nach Termin bei einem Mitarbeiter, mit dem wir schon seit längerem in Kontakt sind, die Olsenbande - Fan DVD - Beta (also eine Vorversion) abgegeben. Die Entscheidung durch die verantwortlichen Mitarbeiter soll uns in einigen Wochen mitgeteilt werden. Was uns natürlich interessiert hat und was der Mitarbeiter mir auch nochmal empfohlen hat, ist das Filmstudio in Valby.

Als wir dort ankamen, wurde uns gesagt, dass Führungen im Gelände erst ab 10 Personen möglich sind. Uns wurde dann aber eine ganz nette Mitarbeiterin namens Ellen zugeteilt. Sie war ganz begeistert, als sie unsere T-Shirts gesehen und von unserem Vorhaben mit der Fan-DVD erfahren hat, so dass sie doch noch eine Lösung fand. 20 Kilometer von Kopenhagen, so hat sie gesagt, befindet sich ein weiteres Studio von Nordisk Film. Dort sind momentan die Kleidungsstücke von Egon, Benny, Kjeld und Yvonne aufbewahrt. Es könnte uns am nächsten Tag ein Mitarbeiter mit dem Auto hinfahren. Wir waren natürlich sofort einverstanden und durften uns noch im Studio in Valby selbstständig umsehen. Am nächsten Tag waren wir zur vereinbarten Zeit bei Nordisk, als uns wenig später auch schon ein netter Mitarbeiter namens Tommy ansprach. Wir fuhren mit ihm zu dem 20 Kilometer entfernten Taastrup.

Während der Fahrt erfuhren wir einige Dinge, z.B. dass er an "Die Olsenbande und ihr erster Coup", eine TV Serie und Vorgänger von "Olsenbande Junior" mitgearbeitet hat. Dann fragte er uns, ob wir etwas gegen ein Interview einer dänischen Zeitung hätten. Wir haben natürlich gesagt, dass dies kein Problem ist. Angekommen im Filmgelände, das wie ein großer Industriebau aussieht, wurden wir durch zwei codegeschützte Türen gelassen. Tommy zeigte uns erst den mit Schattenbildern von Persönlichkeiten verzierten Vorraum und dann das Studio,in dem die "Olsenbande und ihr erster Coup" gedreht wurde. Weiter ging es durch ein sehr großes Studio, bis wir endlich da waren. Hier standen einige Requisiten rum. Und auch seltsame Sachenständer, die mit schwarzen Tüten umhüllt waren.

Wir halfen Tommy beim Umräumen der Gegenstände und beim Auspacken der Sachenständer für das Interview. Was wurde da sichtbar? - Egon, Benny, Kjeld und Yvonnes Sachen. Was für ein Moment der Freude und der Rührung, die Sachen anzufassen! In Wirklichkeit sieht es aber doch etwas anders aus, als im Film. Es ist schon erstaunlich, in wie viel Kleinarbeit solche Filme entstanden sind. Wir machten etliche Fotos und auch Tommy machte mit seiner Kamera von uns Fotos. Weiterhin stehen in dem Studio noch alte Scheinwerfer und etliche alte Bilder rum. Dann ist es so weit, der Reporter kommt hinein. Er kann deutsch sprechen und somit ist die Verständigung ganz einfach. Er stellte sich vor als Bjarne Schilling und erzählte uns, dass er von der Politiken ist. Es ist die

zweitgrößte dänische Zeitung. Er ist dort verantwortlich für die Rückseite. Dann erzählen wir ihm von der Olsenbande, ihrer Bedeutung in der DDR und jetzt in Deutschland, vom Olsenbandenfanclub Sachsen und von der Olsenbande - Fan DVD. Am nächsten Tag soll der Artikel bereits in der Zeitung stehen. Der Reporter ist begeistert von der Idee der Fan-DVD. Er möchte, wenn die DVD fertig ist, gern ein Exemplar kaufen und darüber dann wieder einen neuen Artikel schreiben. Wir sind auch begeistert und können es gar nicht begreifen, dass wir in der Zeitung erscheinen sollen. Am nächsten Tag war es dann auch wirklich so. Wir haben gedacht das es vielleicht ein kleiner Artikel in dem Format von 3 x 5 cm wird, aber es kam viel besser. Es ist ein großer Artikel auf der Rückseite geworden, der landesweit erschienen ist. Skide Godt, Egon!


- die Bilanz -

Insgesamt können wir eine sehr gute Bilanz aus den 3 Wochen Dänemark ziehen. Wir haben über 2500 Fotos sowie Videoaufnahmen gemacht. Wir möchten hiermit noch einmal allen danken, die uns unterstützt haben, ganz besondern Dank an Bjarne Schilling von der Politiken sowie Tommy, Casper Hald und Ellen von der Nordisk Film. Dänemark ist ein wunderschönes Land und jedem zu empfehlen. Die 4. Woche, wieder in Deutschland, habe ich (Paul) bei Steffen in Leipzig verbracht. So konnten wir in den Tagen noch PR-Fotos auswählen und intensiv über die Zukunft des Fanclubs und der Fan-DVD reden. Wir haben einen Plan! 2004 wollen wir nach Jütland fahren, wo Steffen schon einmal 2002 war.

Text: Paul Wenzel
Fotos: Paul Wenzel, Steffen Paatz



Hinweis: Das Projekt zur "Olsenbande - Fan DVD" musste leider im März 2004 aus rechtlichen Gründen geschlossen werden.





Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2017 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2010-06-15