Das neue Fanclublogo
Olsenbandenfanclub Deutschland


Start Filme (DK) Film 1 Hintergrundinfos


::Film 1::
::Hintergrundinfos::


Fahrzeuge:
Das Auto der Olsenbande:

Plymouth Belvedere

Baujahr: 1959
Kennzeichen: KH 28.666
Farbe: weiß
Auto von Ulla: Autobianchi Bianchina Trasformabile

Baujahr: 1957
Kennzeichen: KC 42.443
Farbe: rot
Connies "Rammelkiste": Volvo PV 833

Baujahr: 1953
Kennzeichen: KL 31.888
Farbe: schwarz
Mortensens Privatfahrzeug: MG 1300 MkII

Baujahr: 1968
Kennzeichen: AM 26.100
Farbe: weiß
Mortensens Polizeifahrzeuge: Ford Zephyr Six MkI

Baujahr: 1951
Kennzeichen: AB.44.052 / KN.20.459
Farbe: dunkelgrün/weiß

Die Autos waren ausrangierte dänische Polizeifahrzeuge, die Regisseur Erik Balling bei einer Schrottfirma in Schweden gefunden hat und wieder fahrtüchtig machen ließ. (Quelle: Morten Grunwald: "Min tid i gule socker", S. 27)
Viele weitere Fahrzeuge finden sich in der IMCDB (Internet Movie Cars Database)

Allgemeines:
Kino: Verkaufte Kinotickets in Dänemark: 204.313 (1976-2005)
(Die Zahlen berücksichtigen nur spätere Wiederholungen, da es im Premierenjahr des Films noch keine Erhebung von verkauften Kinotickets gab; Quelle: Danmarks Statistik)
Drehzeit: Mai bis Juli 1968
(Quelle: Ib Lindberg: "Samtale med Erik Balling", S. 59)
Arbeitstitel: "Perlemorderne" ("Die Perlenmörder")
Westsynchro: In Westdeutschland wurden Film 1 ("Die Olsenbande") und Film 2 ("Die Olsenbande in der Klemme") zu einem Film zusammengeschnitten und neu synchronisiert. Unter dem Titel "Die Panzerknackerbande" kam der Film 1970 in der BRD und Österreich in die Kinos und erschien später als VHS sowie Super8-Film. Die Panzerknackerbande beginnt wie Film 1, nach der Szene, wo Benny´s Auto beschlagnahmt wird, beginnt Film 2. Als Schluss wurde wieder das Ende von Film 1 reingeschnitten. Zwischendrin fehlen mehrere kleine Szenen.

Was nicht jedem auffiel
Trabant In der Szene als Yvonne am Fährhafen ankommt, sieht man kurz einen weißen Trabant 500 oder 600 im Bild. Offiziell exportierte die DDR die Fahrzeuge nicht nach Dänemark, wohl aber nach Norwegen oder in die Niederlande. (dän. Blu-Ray bei 01:12:09)
[Auch in Film 6 sieht man einen Trabant.]

Musik: (neben der Titelmelodie)
Das ist die Berliner Luft Im Museum spielt zur Ausstellungseröffnung ein Blasorchester das Stück "Das ist die Berliner Luft", Komponist: Paul Lincke (dän. BD bei 0:18:00).

Fanartikel zum Film:
Filmprogramm In der DDR wurden zu den ersten drei Filmen vom VEB Progress Filmvertrieb Programmhefte herausgeben (jeweils vier Seiten im DIN-A4-Format).

Filmprogramm zu "Die Olsenbande": Film für Sie Nr. 36/1970, damaliger Verkaufspreis: 0,10 Mark, heutiger Sammlerwert: 1-5 Euro

Vorder- und Rückseite
Super 8 Von der westdeutschen Synchronisation "Die Panzerknackerbande" (Zusammenschnitt aus Film 1 und 2) erschienen zwei Super-8-Filme. Jeweils in s/w in einer Ton- und einer Stummfilmvariante.

Der Super-8-Film "Inspektor Knoll von Interpol(l)" zeigt Ausschnitte aus Film 1. Der andere Film "Die Panzerknackerbande" zeigt Ausschnitte aus Film 2.

Herausgeber: Büscher Film, Essen
Veröffentlichungsdatum: unbekannt
Bestellnr.: 209 bzw. 210
Länge: ca. 9 Minuten
Sammlerwert: 3-6 Euro (Inspektor Knoll), 5-10 Euro (Panzerknackerbande)

Vorder- und Rückseite



Vorder- und Rückseite

Diorama von einem Fan Fanclubmitglied Gerald hat die Begrüßungsszene am Gefängnis als Modell nachgebaut. Das 2008 entstandene Diorama zeigt exakt die Szene aus dem 1. Film - Egon kommt aus dem Knast und wird von Benny, Kjeld, Børge und der kleinen im Kinderwagen begrüßt. Kompletter Artikel siehe Besondere Fans...


(Fotos: Gerald/Olsenbandenfanclub Deutschland)





Wir freuen uns über eure Kommentare. Eine Registrierung ist nicht notwendig (nur Namen, E-Mail-Adresse angeben und "Ich möchte lieber als Gast schreiben" anhaken). Ihr könnt euch auch mit Disqus, Facebook, Twitter oder Google einloggen.


Copyright © 2001-2017 by Paul Wenzel / www.olsenbande.com / Impressum / 2016-05-09